Dada Pads

Kurz ausgedrückt bezweckt die Installation die totale Willkühr, zufallsgesteuerte Ordung, Zerstörung von Bildsequenzen, Deformation und Zweifel am gestreuten bewegten Bild. Es soll nicht das Schöne, die Ordung und Beabsichtigte herrschen, sondern eine Rebellion anzetteln. Die DaDa-Pads werden in einem Raum, Durchgang oder auf der Tanzfläche in einer zufälligen oder flächendeckenden Ordnung am Boden montiert. Verkabelt mit einem selbst gebauten Midiinterface, senden sie beim Drauftreten Signale an ein Computer, welcher die Mididaten mittels Bildsequenzen an einen oder mehrere Beamer weiterleitet. Da mehrere darauffolgende Signale von unterschiedlichen Pads – verschiedenen Personen an verschiedenen Positionen ausgelöst – in einem nicht kontrollierbaren Zyklus folgen und sich untereinander in einer neuen Abfolge wiederholen, entsteht ein Film frei von jeglicher Absicht und Ordnung.

Installation mit den DaDa Pads am Niemandsland Festival, Baden 24.-28.08.2011

Gezeigt: